bibliothek

Die Präsenz-Bibliothek des SFB umfasst derzeit ca. 9000 Bände, zahlreiche Zeitschriften und Datenbanken zur Manuskriptforschung und benachbarten Gebieten, darunter auch seltene Publikationen. Die Sammlung zu allen Manuskriptkulturen wird kontinuierlich erweitert.

Zum Bibliothekskatalog

Ausstattung
Die Bibliothek verfügt über einen Farb-Buchscanner, vier Leseplätze und einen PC-Arbeitsplatz. Das WLAN der Universität Hamburg ist verfügbar. Besucher können eigene Notebooks mitbringen und an den Leseplätzen verwenden.

Öffnungszeiten
Montag u. Dienstag von 12-16 Uhr
Mittwoch von 10-14 Uhr
Donnerstag u. Freitag von 12-16 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt
Universität Hamburg, SFB 950
Dr. Irina Wandrey
Warburgstraße 26, 20534 Hamburg
Tel.: +49-(0)40-42838-9420
irina.wandrey [at] uni-hamburg.de

„Sammlung J. P. Gumbert“ im SFB 950
Dank großzügiger Unterstützung durch die Universität Hamburg ist es dem SFB 950 im Mai 2017 gelungen, einen wichtigen Teil der Privatbibliothek von Johan Peter Gumbert (1936-2016) zu erwerben. J. P. Gumbert war von 1979 bis 2001 Professor und danach Professor emeritus für „Westliche Paläographie und Kodikologie“ an der Universität Leiden. Besonders konzentrierte er seine Forschung auf lateinische und niederländische Manuskripte. Professor Gumbert war sowohl mit dem CSMC seit seiner Anfangszeit als auch mit dem COMSt-Netzwerk (Comparative Oriental Manuscript Studies) verbunden und mehrmals zu Gast an der Universität Hamburg. Die 1.700 Werke zur Kodikologie und Paläographie mit zahlreichen handschriftlichen Anmerkungen von J. P. Gumbert werden bald als „Sammlung J. P. Gumbert“ in der Bibliothek des SFB zugänglich sein. Momentan werden die Bände katalogisiert, wobei die Anmerkungen und Beilagen genau verzeichnet werden.

Manuskriptsprechstunde
Erbstücke, Dachbodenfunde oder Gelegenheiten bei Messen und Auktionen – Manuskripte aus aller Welt sind als Kunstobjekte oder Sammlerstücke geschätzt. Oft sind jedoch die Herkunft, der Inhalt oder auch das Material eines Manuskriptes nicht eindeutig zu identifizieren. Unsere Wissenschaftler und Restauratoren begutachten Ihre Manuskripte und geben Ihnen neben Hintergrundinformationen auch Hinweise zum Umgang und zur fachgerechten Lagerung. Individuelle Terminvereinbarungen unter: manuscript-cultures [at] uni-hamburg.de


manuskriptkataloge

Die Bibliothek des SFB 950 verfügt unter anderem über eine Anzahl seltener, alter und zum Teil vergriffener Manuskriptkataloge aus Asien, Afrika und Europa. Aus Gründen des Urheberrechts können diese Kataloge nur in der Bibliothek eingesehen werden. Die Karte ermöglicht eine geografische Suche für eine Auswahl der Katalogsammlung. Die Kataloge zu westafrikanischen Manuskripten wurden von Mauro Nobili zur Verfügung gestellt.