Sonderforschungsbereich 950

Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa


01/2017manuskript des monats


MS U860.F46 1450, fol. 27r

Rückkehr der Gladiatoren

Mitte des 20. Jahrhunderts verschwand ein Manuskript spurlos aus einer mitteldeutschen Bibliothek. Erst Jahrzehnte später tauchte es im Nachlass eines Sammlers in New Haven, Connecticut, wieder auf. In den Jahren dazwischen wurde das Manuskript verkauft, versteigert, auseinandergenommen und wieder zusammengebunden. – Es beschreibt in Wort und vor allem Bild den mittelalterlichen Zweikampf in Rüstung. Die sorgfältig ausgeführten Illustrationen dienen auch heute noch Interessierten als Lehrmaterial für die Wiederbelebung der historischen Kampfkünste.

Weiterlesen...



Mailingliste
Werden Sie Mitglied der Mailingliste 'Manuscript Cultures':
Manuskriptsprechstunde
Sie besitzen ein Manuskript und möchten mehr
darüber erfahren? Besuchen Sie unsere Experten
in der Manuskriptsprechstunde.






aktuelles

Manuskript-Forscher ist neuer Fellow am Maimonides Centre in Hamburg

Ronny Vollandt, Professor für Judaistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, ist zur Zeit Fellow am Maimonides Centre for Advanced Studies an der Universität Hamburg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Überlieferung der arabischen Bibel, der Bibelexegese in arabischer Sprache und der mittelalterlichen christlichen und judäo-arabischen Literatur. Professor Vollandt ist ein renommierter Manuskriptforscher und wird bis August 2018 in Hamburg bleiben.


Neuer Band in der Reihe Studies in Manuscript Cultures (SMC)

Der Sammelband Manuscripts and Archives — Comparative Views on Record-Keeping (SMC 11), herausgegeben von Alessandro Bausi, Christian Brockmann, Michael Friedrich und Sabine Kienitz befasst sich aus historischer, systematischer und vergleichender Sicht mit dem komplexen Thema des Archivs und stellt es in den Kontext von Manuskriptkulturen. Dabei gehen die Autoren unter anderem den Fragen nach, von wem und zu welchem Zweck Archivalien produziert wurden und in wie fern sie sich in Bezug auf Materialien, Formate und Produzenten (Schreiber) von literarischen Handschriften unterscheiden.


Neuer Petra Kappert Fellow im Februar 2018

Dr. Dick van der Meij, Leiden, ist Philologe und Spezialist für die Sprachen und Kulturen Indonesiens. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind balinesische und javanische Palmblatt-Handschriften. Dr. van der Meij wird bis Ende März 2018 am SFB bleiben.


Arcadia fördert Digitalisierung
südostasiatischer Handschriften

Die britische Arcadia Stifung von Lisbet Rausing and Peter Baldwin hat dem Projekt „Digital Repository Of Endangered And Affected Manuscripts In Southeast Asia (DREAM-SEA)“ von Prof. Dr. Jan van der Putten (Universität Hamburg) und Prof. Dr. Oman Fathurahma (Syarif Hidayatullah Islamic University in Jakarta) eine Förderung über fünf Jahre gewährt. Das Projekt ist wegweisend für die Erhaltung und Erforschung von Handschriften in Südostasien.


Mitglied des SFB erhält Ehrendoktorwürde

Prof. Dr. Cécile Michel, Assyriologin und Mitglied des SFB, wurde am 17. November 2017 für ihr langjähriges Engagement in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit dem Centre for Textile Research die Ehrendoktorwürde der Universität Kopenhagen verliehen. Der SFB gratuliert sehr herzlich!


termine

24. April 2018, 18 Uhr | Informal Talk
Dr Hendrik E. Niemeijer and Gerard Mulder
MAIS archival systems & De Ree archiefsystemen, Groningen
Towards Digital History & Culture in Southeast Asia - Preservation Imaging and Digital Archival Systems as the Cornerstones of Manuscript Preservation and Public Access in the DreamSea Programme
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


25. April 2018, 17 Uhr | Disputation
Jonas Buchholz, M.A.
Universität Hamburg
Tiṇaimālai Nūṟṟaimpatu: Text and Tradition
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 2002


4. Mai 2018 | Workshop

Handbooks and Personal Copies
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 2002


7. - 10. Mai 2018 | Tagung
Manuscript Cataloguing in a Comparative Perspective:
State of the Art, Common Challenges, Future Directions


Informationen und Anmeldung
CSMC, Warburgstraße 26


16. - 18. Mai 2018 | Workshop
80 Years since Nordenfalk.
The Canon Tables in a Comparative Perspective.


Informationen und Anmeldung
CSMC, Warburgstraße 26


31. Mai 2018, 18 Uhr | Vortrag
Prof. Dr. Paul Dilley
The University of Iowa
TBA
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


1. Juni 2018, 14-18 Uhr | Open Day
Der SFB 950 öffnet seine Türen für die Öffentlichkeit.
CSMC, Warburgstraße 26


7. - 8. Juni 2018 | Workshop
Publishing Manuscripts
CSMC, Warburgstraße 26


12.-13. Juni 2018 | Workshop
OpenX for Interdisciplinary Manuscript Research
CSMC, Warburgstraße 26