Sonderforschungsbereich 950

Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa


06/2016manuskript des monats


Das Ostrakon BM EA 5634

“Ein Skorpion hat ihn gestochen“
und andere Abwesenheitsnotizen aus dem
alten Ägypten

Auf einer auf den ersten Blick unscheinbaren Kalksteinscherbe befindet sich ein altägyptisches Arbeiterregister mit Abwesenheitsnotizen, welches sowohl die Fehltage als auch die verschiedenen Gründe für das Fehlen einzelner Arbeiter auflistet. Doch welche Gründe gab es im alten Ägypten überhaupt, um der Arbeit fern zu bleiben?

Weiterlesen...





Mailingliste
Werden Sie Mitglied der Mailingliste 'Manuscript Cultures':
Manuskriptsprechstunde
Sie besitzen ein Manuskript und möchten mehr
darüber erfahren? Besuchen Sie unsere Experten
in der Manuskriptsprechstunde.






aktuelles

Neue Promotionsstipendien

Das Integrierte Graduiertenkolleg 'Manuskriptkulturen' im SFB 950 schreibt neue Promotionsstipendien aus. Die Stipendien (jeweils 2+1 Jahr) beginnen am 1. Oktober 2017.
Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2017.
Ausschreibung und weitere Informationen


Stellenangebote

Die Universität Hamburg schreibt für den SFB 950 die folgenden Stellen aus:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w, 13 TV-L)
Forschungsdatenmanagement

Die Bewerbungsfrist endet am 7. Juni 2017.
Ausschreibung und weitere Informationen

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w, 13 TV-L)
3D-Datenmanagement

Die Bewerbungsfrist endet am 7. Juni 2017.
Ausschreibung und weitere Informationen


J. P. Gumbert Bibliothek im SFB 950

Dank großzügiger Unterstützung durch die Universität Hamburg ist es dem SFB 950 gelungen, einen wichtigen Teil der Privatbibliothek von Johan Peter Gumbert (1936-2016) zu erwerben. Die Werke zur Kodikologie und Paläographie mit zahlreichen handschriftlichen Anmerkungen von Gumbert werden bald als „Sonderstandort Gumbert“ in der Bibliothek des SFB zugänglich sein.


Neue Petra Kappert Fellow im April 2017

Clarissa Vierke ist Professorin für Literaturen in afrikanischen Sprachen an der Universität Bayreuth. Ihre Forschungsschwerpunkte neben Manuskripten sind u. a. Swahili-Literatur, Genres und Motive in Afrika sowie Oralität und Schriftlichkeit. Sie veranstaltet zusammen mit Professor Kießling den Workshop „One Text - Many Forms: A Comparative View on the Variability of Swahili Manuscripts” am 21. und 22. April 2017 im SFB 950. Professor Vierke wird bis Ende Juli 2017 im SFB bleiben.


Prof. Dr. Farouk Ismail

Der SFB 950 begrüßt den Assyriologen Prof. Dr. Farouk Ismail von der Universität Aleppo. Professor Ismail wird an dem von der Gerda Henkel Stiftung finanzierten Projekt „Die Personennamen in altbabylonischen Texten aus Šhubat-Enlil“ arbeiten und bis April 2018 am SFB bleiben.


Das Mustang Archiv

Die Ergebnisse des DFG-Projektes „Das Mustang-Archiv: Untersuchung von handschriftlichen Dokumenten durch ethnographische Studien der Papierherstellungstradition in Nepal“ von Agnieszka Helman-Ważny stehen ab sofort hier zur Verfügung. Eine vollständige Datenbank kodikologischer Merkmale tibetischer Archivalien aus Mustang wird in Kürze freigeschaltet.
Zum Mustang Archiv


termine

1. Juni 2017, 17 Uhr | Buchvorstellung
Dr. Andreas Janke, SFB 950
Prof. Dr. John Nádas, Univ. of North Carolina
„Florentiner Musik des Mittelalters wiederentdeckt“
The San Lorenzo Palimpsest: Florence, Archivio del Capitolo di San Lorenzo Ms. 2211: Introductory Study and Mulitspectral Images

Informationen und Anmeldung
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


15. Juni 2017, 18 Uhr | Vortrag
Prof. Dr. Eva Cancik-Kirschbaum
Freie Universität Berlin
Philology in Ancient Mesopotamia: Setting the Wedge - Working the Manuscript
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


16. Juni 2017, 14-18 Uhr | Open Day
Der SFB 950 öffnet seine Türen für die Öffentlichkeit.
CSMC, Warburgstraße 26
Programm


19. Juni 2017, 18:15 Uhr | Ringvorlesung
Michael Kohs, M.A.
SFB950, Universität Hamburg
Geister, Engel und Dämonen - Darstellungen übernatürlicher Wesen in Manuskripten jüdischer Magie
UHH, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal ESA H


22. Juni 2017, 18 Uhr | Vortrag
Dr. Britta Frede
Freie Universität Berlin
Writing Women Scholars in the Western Sahara since 18th century
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


23. Juni 2017 | Workshop
Hagiographico-Homiletic Collections in Greek, Latin and Oriental Manuscripts – Histories of Books and Text Transmission in a Comparative Perspective

Informationen und Anmeldung
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


26. Juni 2017, 18:15 Uhr | Ringvorlesung
Dr. Irina Wandrey
SFB950, Universität Hamburg
Der/Die Namen Gottes als Zeichen seiner Präsenz in hebräischen Manuskripten
UHH, Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal ESA H


28. Juni 2017, 16 Uhr | Informal Talk
Prof. Dr. Christian Benne
University of Copenhagen
On the Affordances of Writing by Hand: Why Do We Print Out Our ‘Manuscripts’?
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001


29. Juni 2017, 18 Uhr | Vortrag
Prof. Dr. Mikael Adolphson
University of Cambridge
TBA
CSMC, Warburgstraße 26, Raum 0001